deutschenglishfrançais

Rostbeständigkeit und Bearbeitbarkeit

Bis jetzt bedeutete die leichte Bearbeitung von nichtrostendem Stahl, Korrosionsbeständigkeit zu verlieren, da Elemente wie S und Se zur Schnitteignungsverbesserung benutzt wurden. Mit der Anwendung der MECAMAX-AV® Technologie hat sich die Situation geändert.

Beim herkömmlichen Herstellungsverfahren von rostfreiem Stahl werden Si und Al als Desoxydationsmittel verwendet, was das Erscheinen von nichtmetallischen Einschlüssen der Typen Aluminium, Silikate oder Siliziumaluminium begünstigt. Diese Einschlüsse sind abriebhervorrufend und verursachen einen wesentlichen Werkzeugverschleiß, sodass ihr Vorhandensein im Stahl bis zum Minimum verringert werden soll, um die Bearbeitung zu erleichtern.

Mit der Verwendung von Kalzium als Desoxydationsmittel hat Olarra dieses Problem gelöst. Kalzium verursacht die Bildung von Einschlüssen des Typs "Calciumoxyd", die eine günstige Auswirkung auf die Bearbeitung haben. Die Optimierung dieser Einschlüsse bewirkt einen Schmiereffekt, sodass die Zugabe von S oder Se nicht nötig ist, wobei die herkömmliche Korrosionsbeständigkeit des Stahles erhalten bleibt.

Diese Verbesserung hat nur eine Einwirkung auf die Einschlüsse, nicht auf die Zusammensetzung des Stahles, der somit die spezifizierte chemische Analyse des zugehörigen Stahles beibehält. Die Eigenschaften von Schweißbarkeit, Korrosionsbeständigkeit, Kalt- und Warmverformbarkeit und die mechanischen Eigenschaften des Grundstahles bleiben unverändert.

Vorteile durch MECAMAX-AV®

  • Größere Gewinne
  • Verlängerung der Lebensdauer von Werkzeugen
  • Erhöhung der Schnittgeschwindigkeit um bis zu 30%
  • Bessere Oberflächenbeschaffenheit
  • Reproduzierbarkeit der Resultate
  • Geringere Bearbeitungskosten
  • Bessere Kalt- und Warmverformbarkeit
  • Verbesserte mechanische Bearbeitbarkeit bei gleicher Korrosionsbeständigkeit

Mecamax Produktpräsentation (PowerPoint)